Barion
Bild
Focaccia Rezept

Zutaten zum Focaccia: 

  • 500 g Weizen- oder Dinkelmehl (gesiebt)
  • 15 g Zucker
  • 10 g Meersalz
  • 15 g frische Hefe oder 5 g Trockenhefe (ich bevorzuge frische Hefe)
  • 30 g Olivenöl 
  • 320 g lauwarmen Wasser

Zum Belegen der Focaccia:

  • 6 kleinere Tomaten
  • Auberginen geschmort 
  • 3 Knoblauchzehe
  • Frische Kräuter (Basilikum oder Rosmarin)

Zuerst nehmen Sie einen Schüssel, der für heute Nacht bequem in Ihren Kühlschrank passen wird können. Denn das wirkliche Geheimnis hinter diesem Focaccia-Rezept ist die kostbare Gehzeit des Focaccia-Teigs. Dieser ruht für gewöhnlich für 12 bis zum 24 Stunden im Kühlschrank!

Nun mischen Sie die Hefe mit 3 Esslöffel lauwarmes Wasser, 1 Esslöffel Zucker und lassen die Mischung für ca. 10 Minuten an einem warmen platz gehen. Wenn die Zeit vorbei ist, fügen Sie alle weiteren Zutaten zu: Das Mehl, den restlichen Zucker, den Meersalz, das Olivenöl und das restliche lauwarme Wasser. 

Jetzt wird erst einmal von der Hand geknetet (natürlich geht es auch mit der Knetmaschine), der Teig ist fertig, wenn die Masse sich schön glatt anfühlt. Falls eine nicht allzu feste, eher klebrige Masse entsteht, machen Sie sich keine Sorgen. Der Teig ist so goldrichtig!

Jetzt schneiden Sie ein Stück Frischhaltefolie ab und decken den Schlüssel mit der Folie ab. Stechen Sie beherzigt 2 bis 3 Löcher in die Frischhaltefolie, denn Ihr Teig wird die Luft über die Nacht im Kühlschrank brauchen. Wenn Sie morgen früh nach Ihrem Focaccia-Teig schauen, werden Sie sich freuen, der Teig wird mindestens doppelt, wenn nicht dreifach so groß sein, wie Sie ihn mutterseelenallein im Kühlschrank am Vorabend zurückgelassen haben!

Jetzt kommt die bemehlte Arbeitsfläche (zum Beispiel Omas Nudelbrett, hoffentlich haben Sie sowas zu Hause) zum Einsatz - denn darauf landet Ihr Focaccia-Teig, wenn Sie ihn aus dem Kühlschrank nehmen und zubereiten wollen.

Sie falten den Teig an den Rändern unter die Teigmasse zur Mitte und drehen dabei den Teig immer wieder ein Stück weiter. Das liesst sich komplizierter als es ist. Einfach kurz am Teig ziehen und dieses Stück prompt unter die Unterseite schieben, dann am nächsten Stück ziehen und wieder auf die Unterseite packen. Ich mache dazu ein Video beim nächsten Zubereiten, versprochen!

Backofen auf 250 Grad Umluft-Stufe vorheizen. 

Ein Backblech großzügig mit Olivenöl ausstreichen. Mit geölten Händen - Achtung hier bitte mit gespreizten Fingern beherzigt den Teig bis in die Ecken des Backblechs regelmäßig verteilen. Nach getaner Arbeit den Teig mit groben Meersalz bestreuen und die weiteren Zutaten, wie Tomaten, Auberginen, dünn aufgeschnittene Knoblauchzehen und frische Kräuter auf der Focaccia verteilen. 

Jetzt kommt der Augenblick der Wahrheit: Ihre Focaccia wird für 12 bis 15 Minuten im Backofen goldbraun gebacken! Und dann ist das Meisterwerk vollbracht und es duftet nicht nur köstlich, sonder schmeckt unwiderstehlich gut!

Guten Appetit!

 

Wir verwenden Cookies auf unser Webseite, um die Benutzererfahrung zu verbessern.

Wir verwenden außerdem Dienste zur Analyse des Nutzerverhaltens und zum einblenden von Werbung. Um weitere Informationen zu erhalten und ein Opt-Out-Verfahren einzuleiten klicken Sie bitte auf „Weitere informationen“.