Barion
Bild
Das Geheimnis über Orange Wine

Geheimnis der Orange Wines!

Ihren Namen haben die maischevergorenen Weißweine von der prachtvollen orangenen bis in Bernstein gehenden Farbe. Diese entsteht bei der Maischegärung durch den langen Kontakt dem den Traubenschalen, so wie es eigentlich nur bei der Rotweinherstellung üblich ist. 

Was ist Orange Wines?

Bei der Maischegärung wird der Traubensaft mit den Schalen und Traubenkernen zusammen gegebenen und längere Zeit (mehrere Tage, Wochen, oft sogar Monate) zusammen belassen. Dadurch wird ein hohes Maß an Tannieren, also Gerbstoffe, und Polyphenolen, also Farb- und Geschmacksstoffe, in den sich entwickelnden Wein übertragen. Diese Machart verleiht dem Wein eine sehr körperreiche, trockene und komplexe Struktur. 

Ist diese Art der Maischegärung bei der Herstellung von Rotweinen erwünscht, so war sie in den letzten Jahrzehnten bei der Weißweinproduktion nicht wirklich populär. 

Ursprung der naturbelassenen Herstellung von Orange Wine.

Historisch betrachtet stammt die weltweit älteste Form der Weinherstellung in Quevris (riesige, in der Erde vergrabene Tonamphoren) aus Georgien. Dieser Ausbau im kachetischen Stil, also mittels Maischegärung in Amphoren, ist bis in die Antike zurück verfolgbar und somit rund 4500 bis 5000 Jahre alt. 

Bekannte Vorreiter der Maischegärung in Quevris, also in Amphoren, sind heute unter vielen anderen, Bischof David und die Mönche des Klosters Alaverdi (Akhmeta Region in Georgien). Außerhalb Georgiens findet dieses Verfahren, speziell bei der Herstellung von Orangen Weinen seit einigen Jahren in Italien, Slowenien, Kroatien, Deutschland, Österreich und Frankreich Verwendung.

Weinverkostung Orange Wine 

Erleben Sie eine Weinverkostung mit Orange Wine mit uns im Friaul. Hier finden Sie die passende Reise im Friaul

 

 

 

Wir verwenden Cookies auf unser Webseite, um die Benutzererfahrung zu verbessern.

Wir verwenden außerdem Dienste zur Analyse des Nutzerverhaltens und zum einblenden von Werbung. Um weitere Informationen zu erhalten und ein Opt-Out-Verfahren einzuleiten klicken Sie bitte auf „Weitere informationen“.